Wettkampf Tipps: Marathon

Die Marathon Saison ist bereits in vollem Gange und neben dem Hamburg Marathon findet dieses Wochenende der London Marathon statt, welcher einer der größten Marathons weltweit ist. Daher dachten wir, wir geben Euch unsere besten Marathon Tipps aus dem Saucony Headquarter mit auf den Weg. In der Mittagspause im Büro teilen wir regelmäßig unsere gesammelten Erfahrungen auf 42,195 Km …

 

Jonathan Quint: NYC Marathon: 2hrs 44mins

Probiere bei einem Marathon nichts Neues aus. Iss Dein Frühstück wie immer, trage Deine gewohnte Kleidung, Schuhe und was Du sonst noch brauchst. Probiere keinen neuen Energydrink auf der Strecke, den Du noch nie zuvor probiert hast. Dein Training war dafür da, Dich auf den Marathon Tag vorzubereiten, nicht nur auf das Laufen.

 

Nimm Dir die Zeit den Marathon etwas zu genießen. Sauge die Atmosphäre auf, genieße das Anfeuern der Zuschauer und würdige ihre Blicke und ihren Applaus. Du wirst dort eine lange Zeit auf der Strecke sein.  Ein Marathon ist eine Ausdauerprobe, aber Du hast für diesen Marathon trainiert und hart dafür gearbeitet, also nimm etwas mit vom Marathon und konzentriere Dich nicht die ganze Zeit nur auf Deine Leistung. Diese Entspannung wird Dir helfen.

 

Simon Jones:  2 x London & 1 x NYC Marathon: 2hrs 33mins

Die meisten Läufer setzen sich selbst stark unter Druck bei einem Marathon. Dadurch entsteht ein sehr schmaler Grat zwischen Erfolg und Misserfolg. Es setzt voraus, dass alle Faktoren perfekt sind, aber Du hast beispielsweise keinen Einfluss auf das Wetter oder darauf wie Du Dich an diesem einen Tag fühlst. Du musst Dich anpassen und den Tag „laufen“. So kann es sein, dass Du Deine an Weihnachten gesetzte Zielzeit verpasst aber vorher eine Erkältung aussitzen musstest oder im Rennen Gegenwind hattest, so dass es eigentlich ein großer Erfolg ist, dass Du unter diesen Umständen nur 5 Minuten nach Deiner im Training gesetzten Zeit ins Ziel kommst.

 

Hör auf Deine Beine. Dein Körper wird Dir während dem Marathon Signale geben und tief in Dir wirst Du sie hören. Nur Du entscheidest sie zu blockieren. Beim Marathon ist es hart sie dauerhaft zu ignorieren…letztendlich wird Dich Dein Körper ausschalten, wenn Du nicht auf ihn hörst und dann wirst Du nicht nur Dein Ziel verfehlen, sondern auch sehr harte und ungenießbare letzte 10 Km haben.

 

Bruno Paul: 5 Marathons including Paris & NYC Marathon: 3hrs 52mins

Es gibt so viele Tipps. Für mich ist das Timing des Frühstücks der Schlüssel zum Erfolg. Es geht nicht so sehr um die exakte Ernährung, aber ich muss drei Stunden vorher essen…und keinen Orangensaft.

 

Begib Dich früh genug in den Startbereich. In New York ist das etwas, dass sich nicht vermeiden lässt, aber Du möchtest nicht so im Stress sein und vergessen Vaseline an die Stellen zu tun, die reiben könnten.

 

Ross Maddams: Paris Marathon: 4hrs 41mins

Nachdem ich neulich in Paris das erste Mal einen Marathon gelaufen bin, ist mein Tipp Nummer eins die Toilette vor dem Lauf aufzusuchen. Das bedeutet aber auch früh aufstehen, einen Kaffee trinken und um das Hotel spazieren, um den Körper vor dem Frühstück in Schwung zu bringen.

Weiterhin war eine Massagerolle war ein Teil meiner Morgenroutine vor einem Wettkampf. Das ist aber vielleicht eine persönliche Präferenz, da ich einige Verletzungsprobleme im Aufbau im Frühling hatte. Das solltest Du jedoch nicht zum ersten Mal vor einem Wettkampf machen, aber für mich war das der Grund, warum mich meine Beine die 42 Km tragen konnten.

 

 

*Jonathan Quint, 2016 NYC Marathon

 

Viel Glück und was auch immer passiert, gut oder schlecht, genieße das, was Du nach dem Rennen geplant hast.

Team Saucony